Spiele im Saal oder draußen


Hier findet ihr überwiegend aktive Spiele die in einem großen Raum oder auch draußen gespielt werden können.


Übersicht

Elefanten Jagd

Bermuda Dreieck

Zombie Ball

Bierdeckel werfen

Sitzfußball

Die Schlange erwacht

Chinesische Mauer

Pferderennen

Zeitungstanz

Mittelalter "Schnick, Schnack, Schnuck"

Schwänze klauen

Rücken drücken

Carvallo

Quidditch

Schnick, Schnack, Schnuck Turnier


Elefanten Jagd

Material: -

Spielerzahl: ab 7 Personen

Alter: ab 8 Jahre

 

Zwei Freiwillige Personen werden ausgesucht und gehen vor die Tür (stellen sich an den Rand).

Die anderen legen sich zusammen auf den Boden und verhaken sich mit den Armen links und rechts bei den Nachbarn.

Die zwei Personen versuchen nun die anderen auseinander zu ziehen, jeder der raus gezogen wurde hilft mit die anderen raus zu ziehen.

Wenn eine Person "Stopp" ruft müssen alle sofort aufhören damit sich niemand ernsthaft verletzt.

 

Gewonnen hat der der zuletzt übrig geblieben ist.


Bermuda Dreieck

Material: Klebeband

Spielerzahl: ab 6 Personen

Alter: ab 8 Jahren

 

Es wird ein Dreieck mit Klebeband auf dem Boden ab geklebt (70cm * 70cm * 70cm).

 

Die Spieler stellen sich um das Dreieck in einem Kreis auf und fassen sich an den Händen. Auf das Kommando des Spielleiters versucht jeder die anderen in das Dreieck zu ziehen.

Der Spieler der in das Dreieck oder auf das Klebeband tritt scheidet aus, ebenfalls scheiden die Personen aus die sich los lassen (Beide zwischen denen die Verbindung unterbrochen ist).

 

Die Ausgeschiedenen Personen helfen dem Spielleiter.

 

Gewonnen hat der Spieler der zuletzt übrig ist.


Zombie Ball

Material: Softball

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Alle laufen im Raum herum, der Spielleiter wirft einen Ball in den Raum.

Die Spieler versuchen den Ball zu bekommen und andere Spieler abzuwerfen.

Wer den Ball in der Hand hat darf noch 2 Schritte (je nach Größe/ Alter auch 1 oder 3 Schritte) gehen und muss dann auf jemanden werfen. Wirft er vorbei oder der Ball wird direkt gefangen geht es einfach weiter und alle machen weiter mit.

Wird jemand abgeworfen muss derjenige sich auf die Bank (außerhalb des Spielfeldes) setzen, jedoch muss man sich merken von wem man abgeworfen wurde. Wird derjenige abgeworfen der mich getroffen hat, darf ich wieder mit spielen.

Der Spielleiter hat auch die Möglichkeit nach einer Zeit durch: „Bank frei“ die Leute von der Bank wieder ins Spiel zu schicken. Das Spiel ist zu Ende wenn der Spielleiter es abbricht oder wenn nur noch einer übrig ist.


Bierdeckel werfen

Material: Bierdeckel, Seil oder Klebeband

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Der Raum wird durch eine Bank/ Klebeband/ Seil o. Ä. In zwei Hälften geteilt. Auf jeder Hälfte steht eine Mannschaft.

Vor Beginn des Spieles wird an jede Mannschaft ein Stapel Bierdeckel verteilt.

Sobald der Spielleiter das Spiel startet haben die Mannschaften z.B. 1,5min (eine vorher festgelegte Zeit) Zeit die Bierdeckel in die Hälfte der gegnerischen Mannschaft zu werfen. Die Bierdeckel die in die eigene Hälfte geworfen werden müssen also möglichst schnell wieder eingesammelt und zurück geworfen werden.

Nach Ende der Zeit wird gezählt in welcher Hälfte mehr Deckel liegen. Die Mannschaft in deren Hälfte weniger Deckel liegen hat gewonnen.

 

Um zu verhindern das eine Mannschaft einfach die Bierdeckel sammelt um sie am Ende geschlossen rüber zu werfen, kann die Zeit vom Spielleiter geheim gehalten werden, so das ein taktieren nicht möglich ist. Deckel die nach dem Ende noch fliegen werden wieder zurück gelegt.


Sitz Fußball

Material: Softball, Tore

Spielerzahl: ab 6 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Sitz Fußball funktioniert wie Fußball, lediglich müssen immer drei Punkte des Körpers den Boden berühren (z.B.: Linker Fuß, rechte Hand, linke Hand). Zudem muss der Po immer in Richtung Boden zeigen, so dass man sich im Spinnenlauf fortbewegen muss.

Die Mannschaftsgröße hängt von der Größe des Raumes ab. Der Torwart muss auch immer drei Punkte auf den Boden haben.

 

Gewonnen hat die Mannschaft die nach der vorher bestimmten Zeit am meisten Tore geschossen hat.


Die Schlange erwacht

Material: -

Spielerzahl: ab 6 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Eine Person wird ausgesucht, die zum Anfang die Schlange ist. Diese Person legt sich in die Mitte des Raumes.

Alle andere Personen legen einen Finger auf die „Schlange“. Sobald der Spielleiter: „Die Schlange erwacht“ sagt, beginnt das Spiel und die Schlange versucht möglichst viele Personen zu fangen.

Sobald der Satz gesagt wurde, versuchen die anderen Personen weg zu rennen ohne von der Schlange gefangen zu werden. Die Schlange darf sich nur „schlangenartig“ bewegen, sie darf nicht laufen. Jeder der berührt wurde von der Schlange wird auch zur Schlange und hilft die anderen zu fangen.

 

Gewonnen hat der Spieler der zuletzt noch übrig ist.


Chinesische Mauer

Material: Markierung für die Mauer

Spielerzahl: ab 8 Personen

Alter: ab 6 Jahren

In dem Saal wird in der Mitte ein ca. 2m breiter Streifen gekennzeichnet, der über die komplette Breite des Raumes geht, das ist die Mauer.

Eine Person wird ausgesucht, die der Mauerwächter ist. Diese Person steht innerhalb der Mauer.

Auf das Kommando des Spielleiters versuchen alle anderen Personen von der einen auf die andere Seite der Mauer zu gelangen, ohne vom Mauerwächter gefangen zu werden.

Wer doch gefangen wurde, erstarrt so wie er gefangen wurde und darf nur noch die Arme bewegen. So versucht er dann dem Mauerwächter zu helfen und auch zu fangen. Alle anderen versuchen dann auf ein Kommando wieder zur anderen Seite zu gelangen, solange bis nur noch eine Person übrig ist, die hat gewonnen und wird dann zum Mauerwächter.


Pferderennen

Material: Teppichreste oder Tücher, Markierung für Start und Ziel

Spielerzahl: ab 12 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Die Gruppe wird vom Spielleiter in Grüppchen von ca. 5 Leuten (je nach Gruppen Größe) eingeteilt.

Jede der Gruppen bekommt einen Teppich Rest. Zuerst gibt jede Gruppe ihrem „Pferd“ einen Namen, damit das Pferd auch angefeuert werden kann.

Die Gruppen sitzen nebeneinander an einer Startlinie. Die einzelnen Gruppen Mitglieder sitzen hinter einander. Der erste jeder Gruppe, der vorne sitzt, setzt sich auf den Teppich Rest, oder auf das Tuch.

Wenn der Spielleiter das Startsignal gibt, versuchen die einzelnen „Pferde“ möglichst schnell zum anderen Ende des Raumes zu kommen, wo sie umkehren und schnell zurück „rutschen“. Wer wieder an der Startlinie ist, tauscht mit dem nächsten in der Gruppe.

Die Gruppe die zuerst komplett fertig ist hat gewonnen.


Zeitungstanz

Material: Zeitung, Musik

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Es tun sich immer zwei Personen zusammen. Diese Paare bekommen von dem Spielleiter am Anfang eine Zeitung. Diese wird groß aufgefaltet.

Wenn der Spielleiter Musik an macht, fangen die Paare auf den Zeitungen an zu tanzen. Tritt jemand neben die Zeitung scheidet er aus.

Nach einiger Zeit, stoppt der Spielleiter die Musik und die Paare falten die Zeitung auf die Hälfte. Anschließend wird wieder Musik angemacht und getanzt.

Das wird solange gemacht, bis nur noch ein Team im Spiel ist, das hat gewonnen.


Mittelalter "Schnick, Schnack, Schnuck"

Material: -

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Mittelalter SSS wird immer als Gruppe gespielt. Es spielen immer zwei Gruppen gegeneinander.

Jede Gruppe bespricht vorher welche Figur sie darstellen möchte.

Es gibt: „Ritter“, „Prinzessin“, „Drache“. Die Figuren werden entsprechend Schauspielerisch dargestellt.

Wenn eine Gruppe nicht eine Figur einheitlich vorführt, gilt die Runde als verloren.

Der Spielleiter legt vorher fest welche Figur, wie vorgeführt wird.

 

Es gewinnt:

Drache gegen Prinzessin; er frisst sie auf

Ritter gegen Drache; er besiegt ihn im Kampf

Prinzessin gegen Ritter; sie betört ihn

 

Gewonnen hat die Gruppe die als erstes x mal gewonnen hat.


Schwänze klauen

Material: Tücher

Spielerzahl: ab 6 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Der Spielleiter gibt jedem Spieler ein Tuch oder ähnliches, das man sich hinten locker in die Hose steckt, so das es wie ein Schwanz heraus hängt.

Sobald der Spielleiter das Spiel beginnen lässt, versucht jeder möglichst viele Schwänze zu klauen indem man den anderen die Tücher aus der Hose zieht. Die geklauten Schwänze steckt man sich dann wieder hinten an die Hose. Der Spielleiter muss darauf achten das nicht manche Spieler nur an der Wand stehen.

Die Leute die keinen Schwanz mehr haben, können weiter versuchen Schwänze zu klauen, der Spielleiter kann jedoch auch vorher festlegen das diese Personen aus scheiden.

 

Gewonnen hat der Spieler der, wenn der Spielleiter das Spiel beendet, am meisten Schwänze hat.


Rücken drücken

Material: -

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 8 Jahren

Es werden zwei Gruppen eingeteilt.

Jede Gruppe hackt sich untereinander mit den Armen ein, so das zwei Reihen entstehen. Diese beiden Reihen/ Gruppen, stellen sich dann Rücken an Rücken gegeneinander.

Jeder von Gruppe eins steht Rücken an Rücken mit einem aus Gruppe zwei. Sobald der Spielleiter das Signal gibt, versuchen die Gruppen, die andere Gruppe weg zu drücken.

Wenn eine Gruppe sich los lässt, ist Ende und die andere Gruppe bekommt einen Punkt. Sonst wird nach kurzer Zeit ein Signal vom Spielleiter gegeben, der dann sagt welche Gruppe den Punkt bekommt.


Carvallo

Material: Tuch, Stühle

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 8 Jahren

Es werden zwei Gruppen eingeteilt, die gegenüber auf Stühlen sitzen. So das jeder Spieler ein gegenüber hat. Diese Stuhlreihen stehen ca 4-5m auseinander.

Die Spieler werden vom Spielleiter durch nummeriert, von 1- Ende. Es wird so durch nummeriert das jeweils die gegenüber sitzenden Personen die gleiche Nummer haben.

Zwischen diesen beiden Stuhlreihen stehen 4 Stühle, so das auf zwei Bahnen, jeweils 2 Stühle als Hindernisse stehen.

 

Wenn das Spiel beginnt ruft der Spielleiter zwei Nummern auf, von beiden Mannschaften müssen nun diese beiden Nummern aufstehen und sich hintereinander stellen, der hintere Spieler legt die Hände auf die Hüfte des vorderen Spielers, so das beide Paare jeweils ein Pferd (Carvallo) bilden.

In dieser Haltung müssen die beiden Teams um die Wette durch den Parcours laufen ohne sich los zu lassen. Das Team das als erstes beim Spielleiter ist und sich das Tuch schnappt was dieser in der Hand hält hat gewonnen.

Beide Teams setzen sich wieder hin und der Spielleiter ruft neue Paare auf.


Quidditch

Material: Bälle

Spielerzahl: ab 14 Personen

Alter: ab 8 Jahren

Quidditch ist ein Ballspiel für größere Gruppen. Es spielen immer 2 Teams gegeneinander. Ein Team besteht aus einem Torwart, einem Sucher, einem Treiber und min. 4 Spieler (Die Größe der Teams sollte an die Größe des Spielfeldes angepasst sein). Zum Spiel gehören 3 Bälle.

 

Der Schnatz (Kleiner Ball - Tischtennisball oder so), der Klatscher ( Softball) und ein Spielball ( am besten ein kleiner Handball). Der Schnatz wird vor dem Spiel versteckt und die Sucher haben dann jeweils die Aufgabe während der Spielzeit ihn zu suchen. Die Spieler eines jeweiligen Teams müssen versuchen ein Tor zu erzielen. Dabei dürfen sie sich den Ball nur gegenseitig zuwerfen und keine Rückpässe machen. Wenn ein Spieler den Ball fängt darf er nur 3 Schritte gehen und muss dann den Ball wieder abspielen.

 

Die Treiber stehen außerhalb vom Feld und müssen versuchen die Spieler des gegnerischen Teams abzuwerfen. Wenn dabei einer getroffen wird, muss er unverzüglich eine Runde ums Spielfeld laufen und darf erst dann wieder am Spiel teilnehmen. Der Torwart kann nicht abgeworfen werden.

 

Jeder Treiber hat einen Ball, den er sich immer wieder zurückholen muss, um dann wieder von außen die Leute abzuwerfen. Das Team, das nach der festgelegten Spielzeit die meisten Tore geworfen hat, ist Sieger.

 

Wenn der Sucher aber vorher den Schnatz gefunden hat ist das Spiel vorzeitig beendet und das jeweilige Team hat gewonnen.


Schnick, Schnack, Schnuck Turnier

Material: -

Spielerzahl: ab 10 Personen

Alter: ab 6 Jahren

Die Spieler stehen im Raum und suchen sich, wenn es los geht, einen Gegner. Dann wird Schere, Stein, Papier gespielt. Bis einer von beiden drei mal gewonnen hat.

Der Verlierer stellt sich hinter den Gewinner. Der Gewinner sucht sich einen neuen Gegner uns spielt wieder. Der Verlierer feuert den Gewinner an. Dies geht solange bis am Ende zwei große Gruppen voreinander stehen und der Gewinner ausgespielt wird.